§ 65 Ärztliche Gutachter

Der Facharzt hat seine verkehrsmedizinische Qualifikation (§ 11 Absatz 2 Satz 3 Nummer 1), die sich aus den maßgeblichen landesrechtlichen Vorschriften ergibt, auf Verlangen der Fahrerlaubnisbehörde nachzuweisen. Der Nachweis erfolgt durch die Vorlage eines Zeugnisses der zuständigen Ärztekammer. Abweichend von Satz 1 und 2 reicht auch eine mindestens einjährige Zugehörigkeit zu einer Begutachtungsstelle für Fahreignung (Anlage 14) aus.

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die sind Auszüge aus der FeV:

siehe: Fahrerlaubnisverordnung

Ein Service des Bundesministeriums der Justiz in
Zusammenarbeit mit der juris GmbH - www.juris.de
- Seite 1 von 112 -
Verordnung über die Zulassung von Personen zum
Straßenverkehr (Fahrerlaubnis-Verordnung - FeV)
FeV
Ausfertigungsdatum: 13.12.2010
Vollzitat:
"Fahrerlaubnis-Verordnung vom 13. Dezember 2010 (BGBl. I S. 1980), die zuletzt durch Artikel 1 der Verordnung
vom 7. Januar 2011 (BGBl. I S. 3) geändert worden ist"
Stand: Zuletzt geändert durch Art. 1 V v. 7.1.2011 I 3

Hier Klicken PDF Dokument

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------